Back

Hobbys unserer Mitarbeiter: IT-Administrator Christian Scheeper ist Pilot

Christian_Scheeper_vor_dem_Start
Segelflieger Christian Scheeper vor einem Start

Dort, wo die Freiheit wohl grenzenlos sein muss, ist Christian Scheeper am liebsten unterwegs: Der IT-Administrator unserer Tochter in Hude schwebt gerne über den Wolken, er ist ein passionierter Segelflieger. Schon als Kind träumte er vom Fliegen, mit 32 Jahren war es dann endlich soweit: Nach einer vierjährigen Pilotenausbildung am Flugplatz Große Höhe in Delmenhorst hielt er den Pilotenschein in der Hand.

Sein erstes Flugzeug war ein kleiner Segelflug-Einsitzer, mit dem Scheeper in der norddeutschen Region schon Strecken von erstaunlichen 300 km flog. Dadurch kam er noch mehr auf den Geschmack und erwarb – gemeinsam mit vier weiteren Fliegerkollegen – ein Hochleistungs-Segelflugzeug vom Typ Nimbus 4 DM.

Dieses Modell wird in der „offenen Klasse“ als Wettbewerbsflugzeug eingesetzt. Aus faserverstärktem Kunststoff hergestellt und mit einer Spannweite von 26,4 m hat es ausgezeichnete aerodynamische Eigenschaften (für Insider: Gleitzahl 60) und ermöglicht herausragende Flugleistungen. Christian Scheeper flog damit von Delmenhorst über Mecklenburg-Vorpommern bis nach Polen und wieder zurück. In nur einem Flug legte er damit in 10,5 Stunden über 977 km zurück – und das alles ohne Antrieb, getragen nur von der Kraft der Thermik und des Windes. Diese Erfolge beflügelten den Hobbypiloten noch mehr. Was lag da näher, als sich auch das europäische Mekka der Segelflieger zu erschließen: Die französischen Alpen. Dort ist es möglich, bis zu 6.000 m hoch zu fliegen, allerdings müssen die Piloten dafür eine Sauerstoffanlage haben. Für Christian Scheeper sind Flüge in den Alpen einzigartig und unvergleichlich. Er sagt: „Das Fliegen in den Bergen, nur mit dem Rauschen des Fahrtwindes an den Ohren, ist atemberaubend“. Wir wünschen ihm dabei weiter alles Gute und allzeit eine gute Thermik unter den Flügeln.